Klavierunterricht.

Klavierspielen mit Intensität und Kreativität lernen.

Ich gratuliere Anna von Klinggräff und Toni Schauerte zum 1. Preis bei "Jugend Musiziert" in Kiel. Sie spielten:

Schumann "Bilder aus Osten" Nr.1

Martin Pohl-Hesse: "Entdeckungen"

Heitor Villa-Lobos: Francette et Pia jouent pour toujours 


In Vorspielen und Werkstattkonzerten können schließlich auch die Zuhörer teilhaben an der Arbeit, an der Freude am Musizieren, an der Kunst des Musizierens. Hier biete ich eine Konzertsituation an, die unter Umständen auch durchdrungen ist von Bildern, eigenen Texten, eigenen Improvisationen/Kompositionen auch in Kombination mit anderen Instrumenten, mit Freunden. Dadurch wird auch Bühnenpräsenz erlernt.

Ich stelle die Fähigkeiten jedes Schülers in den Mittelpunkt und entwickele eine individuell angepasste Vorgehensweise. So können sowohl die Anlagen verstärkt werden aber die weniger gut ausgebildeten Seiten verbessert werden. Da das Lernen ja nicht stringent verläuft kann ich mich so immer dem Tempo des Schülers anpassen bzw. es auch bestimmen. 

Durch vielseitiges Üben wird das Klavierspiel frei, leicht, ausdrucksstark.
Eine "natürliche Spieltechnik", die entspanntes Musizieren erlaubt, ist Grundlage meines Unterrichtes. So kann schließlich "der innerste Wille in die äußersten Fingerspitzen" gelangen. Das Klavierspielen kann begriffen, erlebt, innerlich und äußerlich gehört werden kann, damit das persönliche Potential zum Klingen gebracht werden kann.

Musikrichtungen:

 

Klassische Musik
Moderne Stilrichtungen (Pop, Filmmusik, Jazz...)
Improvisation


Musiktheorie und Musikgeschichte


Einzel- und Gruppenunterricht/Individuelle Vereinbarungen
Kammermusik, Ensemblespiel, Theater + Musik Workshops

Aktuell

Hier finden Sie neue Informationen zu Konzerten und Veranstaltungen:

„Eilt nicht mit dem Schauen“
Fritz Bremer: Gedichte
Roland Daube, Sven Tietgen: Afrikanische Trommeln
Petra Charlotte Bleser: Klavier
Helge Keipert: Saxophon 

Samstag, 18. Mai 20:00
Michaeliskirche Ascheberg
Eintritt frei- Spenden erbeten
„unter Pflicht 
entsteht kein sinnendes Sehen
....
es eilt nicht
mit dem Schauen
und der Klang
wächst aus Stille
...“

 

Fotografie und Musik

Musik und Klänge umgeben uns jeden Tag, ähnlich wie Bilder und Strukturen - neben vielen weiteren Einflüssen. Manchmal ist das Auge oder der Hörsinn verwirrt. 

Michael Nagel und Petra Charlotte Bleser nehmen Sie in ihrer Präsentation mit auf eine Reise, in der es sich um diese beiden Sinne handelt. 

Detaillierte Informationen zu der Performance, die ab der zweiten Jahreshälfte startet, werden hier demnächst veröffentlicht. Interessenten dürfen mich gern schon einmal anschreiben.

Michael Nagel (siehe dort auch im Blog )

 

 

Rückblick:

Aus dem Konzert "Musik aus Stille und Licht" am 15.12.2018 im Prinzenhaus Plön:

Weitere Videos siehe unter "Aufnahmen"